WSG Ispringen-Pforzheim - TV Knielingen 24:17 (13:10)

Weibliche C-Jugend weiterhin ungeschlagen

Direkt zu Beginn kamen die WSG Mädels gut ins Spiel und die Mannschaft konnte durch zwei schnelle Tore von Blessing Titu zeigen, dass sie wach und bereit sind. Allerdings hatten auch die Karlsruherinnen noch ein kleines Wörtchen mitzureden durch Unkonzentriertheit im Abschluss und falsche Absprachen in der Abwehr konnten die Gäste bis zur 16. Minute aufholen und den Ausgleich erzielen.

Statt sich hiervon einschüchtern zu lassen legten die Hausherrinnen nun aber richtig los. Mit vier schnellen Toren von vier unterschiedlichen Torschützinnen zeigten sie, dass jede von ihnen Handball spielen kann und zwangen die gegnerische Bank zu einer Auszeit. Die Gegnerinnen schafften es für den Rest der ersten Halbzeit die schnellen WSG Tore zu unterbinden, konnten allerdings nicht verhindern, dass es mit einer 13:10 Führung für die Pforzheimer Mädels in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte wurden auf beiden Seiten weniger Tore als zuvor geworfen, so konnten Hausherrinnen ihre Gäste stets auf Abstand halten und ihren rausgespielten Vorsprung aus Halbzeit eins sogar noch vergrößern. Auch drei schnelle Tore der Knielingerinnen zum Abschluss konnten die Freude über den Sieg nicht trüben.

Am Ende konnte ein Verdienter 23:17 Sieg auf der Anzeigetafel bejubelt werden. Hervorzuheben ist die tolle spielerische Leistung auf beiden Seiten, welche zu einem attraktiven und torreichen Handballspiel führte.

Das nächste Spiel der C Jugend ist am 5.12. zu früher Stunde (10:15 Uhr) in Ispringen. Wie immer freuen sich die Mädels auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Es spielten für die WSG: Ilayda Top (Tor), Lucie Henningsen, Norah Haas (6), Giulia Berger, Zoé Storz, Blessing Titu (6), Jana Müller (1), Selma Besic (4), Amelie Waschke, Lena Winter, Paula Paweda (3), Elisa Stenzel (3)