Zweite mit Heimsieg

Torefestival am Sonntagabend

Erfolgreiches Wochenende hingegen für die Zweite. Obwohl Pascal Stoll verletzt passen musste wurde die Vertretung von Ettlingen 2 deutlich mit 36:29 bezwungen. Bereits beim 18:11 Pausenstand war dank eines guten Torhüter Jaizay und eines wieder einsatzfähigen Torjägers Tim Stuhlert das Spiel vorentschieden. In der zweiten Halbzeit ließ man es in der Deckung vor allem in der Schlussphase etwas schleifen, konnte sich dies aber aufgrund einer sehr konsequenten Angriffsleistung aber leisten.

Am Samstag muss die Zweite zum Derby gegen den TB Pforzheim. Anpfiff ist um 18:30 Uhr. Man würde sich sehr über Unterstützung von der Tribüne freuen.

Kein Glück für die Zweite

24:25 Niederlage in Karlsruhe unnötiger wie ein Kropf

Vollkommen unnötig hat die Zweite bei der KIT Karlsruhe 2 Zähler liegen lassen. Obwohl Top Torjäger Tim Stuhlert kurzfristig aufgrund einer Verletzung passen musste zeigte die Reserve eine beherzte und gute Partie, vergaß aber mehrfach entscheidend den Sack zu zumachen und verlor äußerst unglücklich Sekunden vor dem Ende.

Vor allem im zweiten Durchgang ließ man endlos Chancen liegen die Partie frühzeitig zu den eigenen Gunsten zu entscheiden.

Das Trainerteam Schneider/Bürkle sah dennoch eine Leidenschaft, die man sich für die künftigen Spiele erhofft.

TVI II weiter mit weißer Weste

Überrangende Abwehrleistung beim Sieg in Malsch

Auch Reserve des TV Malsch konnte den TVI am vergangenen Sonntag nicht stoppen. Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Spiel nicht optimal. Mit Blum, Hager, Heidecker, Eisele, Mühlebach und Smirnow mussten wichtige Spieler ersetzt werden. Tim Ritzerfeld fuhr zwar mit, konnte aber aufgrund einer Verletzung nach dem Warmmachen ebenfalls nicht eingesetzt werden. Zu Beginn war dann auch etwas Sand im Getriebe. Vor allem im Angriff tat man sich schwer, was auch am harzfreien Spielgerät lag. Etliche Großchancen wurden vergeben oder der Ball gar nicht erst aufs Tor gebracht. Dafür stand die Abwehr von Beginn an. Bis zum 5:5 war die Partie offen, dann aber ließ die Ispringer Reserve eine gefühlte Ewigkeit keinen Gegentreffer mehr zu. Über schnelle Ballgewinne konnte man Konter um Konter fahren und bei konsequenter Chancenauswertung wäre mehr wie die 12:6 Pausenführung drin gewesen. Auch in Durchgang zwei das gleiche Bild. Hinten hui und vorne pfui konnte der TVI II seine Führung zwischenzeitlich auf 9 Treffer ausbauen und siegte so mit 23:15 Toren sicher.

Es spielten für den TVI: Mika Häuser (1), Tim Stuhlert (11/3), Nikolas Schlebrowski (1), Fabian Kröner (2), Björn Langkabel (5), Marvin Dehm (2), Philip-Alexander Jaizay, Florian Stuhlert (1), Daniel Langkabel, Tim Ritzerfeld, Jonas Lutz

1b siegt auch mal wieder

30:19 Heimsieg gegen Calmbach bringt die ersten Zähler

Nach zwei sehr enttäuschenden Erlebnissen bei den deutlichen Niederlagen in Knittlingen und gegen Walzbachtal konnte die Reserve endlich auch die ersten Punkte holen.

Dabei machte die „1Bier“ von Anfang an mit einer aggressiven Deckung ernst und kam so auch zum gewünschten Tempospiel. Bereits beim 15:7 Halbzeitstand war die Messe quasi gelesen.

In der zweiten Halbzeit ließ dann die Konzentration deutlich nach und man vernachlässigte die Deckung und konnte die Torchancen nicht mehr konsequent nutzen.

Dennoch war man nach Abpfiff glücklich über die ersten Zähler und hofft die Euphorie in die kommenden Spiele mitnehmen zu können. Um weiterhin erfolgreich zu sein ist aber auch eine kontinuierliche Trainingsbeteilung Pflicht.

Bildergalerie

TVI Reserve deklassiert TV Calmbach

Magische 40 Tore Marke wird geknackt

Der TVI II hat auch sein viertes Spiel der laufenden Runde souverän gewonnen. Gegen die Gäste aus Calmbach tat sich die Reserve nur die ersten 15 Minuten (Spielstand 8:8) schwer, ehe eine Umstellung auf eine offensivere Deckungsvariante den gewünschten Erfolg brachte. So stand man in der Abwehr in der Folge stabil und Torhüter Jaizay nagelte das Tor zu. Daraus resultierte ein 12:3 Lauf, der gleichbedeutend mit der 20:11 Pausenführung war. Auch nach dem Wechsel ging sehr zur Freude des Ispringer Anhangs die Mannschaft nicht vom Gaspedal und baute den Vorsprung immer weiter aus. Besonders erfreut zeigte sich das Ispringer Trainerduo Schneider/Bürkle über die Tatsache, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen durfte.

Weiter geht’s voraussichtlich am kommenden Sonntag beim Gastspiel beim TV Malsch. Den Gegner schätzt man als bislang voraussichtlich stärksten Konkurrenten ein. Anpfiff ist um 15:30 Uhr. 

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (2), Felix Hager (2), Mika Häuser (4), Tim Stuhlert (9), Nikolas Schlebrowski (2), Anton Smirnow, Fabian Kröner (2), Florian Mühlebach (1), Manuel Blum (7/3), Björn Langkabel (4), Marvin Dehm (3), Philip-Alexander Jaizay, Jonas Lutz (4)