Optimaler Start in die Saison

TVI erstürmt die Büchenauer Festung

Lediglich eine Niederlage musste der TV Büchenau in der vergangenen Saison in eigener Halle hinnehmen. Deshalb hatten die Ispringer Handballer einen triftigen Grund den viel umjubelten 26:36 Auswärtssieg in Büchenau zu feiern.

Der Gastgeber kam besser in die Partie und ging mit 4:2 in Führung. Lukas Kunz und Pascal Stoll egalisierten den geringen Vorsprung. Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die Hausherren vorlegten und der TVI antwortete. In der 23. Minute gelang dem Team von Coach Erlenmaier die erste Führung. Bis dato ließ man im Angriff zu viele Großchancen liegen und hatte Probleme die agilen Rückraumspieler der Bruchsaler in den Griff zu bekommen. Mit einem 16:16 Unentschieden ging es in die Pause.

Der TVI startete gut in die zweite Runde und konnte sich innerhalb von 7 Minuten eine 4-Tore-Führung erspielen. Die Abwehr stand besser und agierte schneller auf den Beinen. Vor allem Brian Morlock machte eine bomben Defensivarbeit. Die gewonnenen Bälle wurden im Angriff effektiv in Tore umgemünzt. Torgarant David Mönch startete seinen Motor und erzielte 6 seiner 8 Tore in der zweiten Hälfte. Bis zur 45. Minute wuchs der Vorsprung auf 10 Treffer an. Von da an verwaltete der TV Ispringen die komfortable Führung bis zum Schlusspfiff und entführte verdientermaßen 2 Punkte aus der Büchenauer Festung.

Ein großes Dankeschön geht an die vielen mitgereisten Fans und ihre lautstarke Unterstützung.

BUTTON

Erfolgreiches Debüt für Neutrainer Erlenmaier

Aufsteiger Odenheim/Unteröwisheim zum Saisonstart in die Schranken verwiesen

Einen Auftakt nach Maß erwischte der TVI im ersten Saisonspiel gegen den Landesligaaufsteiger SG Odenheim/Unteröwisheim. Der Aufsteiger, der verlustpunktfrei die Bezirksligameisterschaft errang kam mit breiter Brust in die Ispringer Halle und zeigte sich als starker Gegner.

Den ersten Treffer markierten die Gäste, Ispringen konterte zur eigenen 3:1 Führung. In der Folge blieb der TVI stets in Führung, abschütteln ließen sich die Gäste aber zu keinem Zeitpunkt. Ispringen kam immer wieder durch den alles überragenden David Mönch zu seinen Treffern. Auf der Gegenseite taten sich vor allem in Durchgang eins Baker und Senn hervor. So war beim Pausenstand von 13:11 für den TVI noch alles offen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst am Spielverlauf wenig. Ispringen lag immer mit 2-3 Treffern in Front, aber der Gast gab sich nicht geschlagen und blieb immer in Schlagdistanz. In dieser heiklen Phase zeigte sich, wie wichtig das Comeback von Lukas Kunz ist. Der Rekonvaleszente übernahm Verantwortung und entlastete den nun in Manndeckung befindlichen David Mönch, so dass die Gäste nie wirklich Zugriff auf das Ispringer Angriffsspiel bekamen. Ab der 45. Minute so etwas wie die Vorentscheidung, als der TVI die Führung auf 23:18 ausbauen konnte. Damit war der Wiederstand der Gäste gebrochen die mit einer offenen Deckung nochmal alles auf eine Karte setzten, Allerdings dem Spiel keine Wende mehr geben konnten. In den letzten Minuten konnte Coach Erlenmaier noch den Nachwuchskräften Kautz und Eberhardt einige Einsatzminuten gönnen. Ispringen siegte letztlich auf dem Papier deutlich mit 28:22 Toren und konnte so einen gelungenen Saisonstart feiern.

BUTTON

Vierter Sieg in Folge
TVI fegt auch die SG HaWei weg

Der TVI hat einen Lauf. Mit 14 Punkten aus den vergangen 9 Spielen arbeitet sich das Team von Trainergespann Hammer/Kunz so langsam in die oberen Tabellenregionen. Mit dem deutlichen 33:23 Heimerfolg über die SG Hambrücken/Weiher erreicht der TV Ispringen zum ersten Mal in dieser Saison eine positive Punktebilanz und klettert auf den 5. Rang der Landesliga Süd.

Serie reißt auch in Weingarten nicht
TVI klettert auf den 3. Platz

Wer hätte das nach dieser desaströsen Hinrunde gedacht. Mit dem 29:33 Auswärtssieg bei der vom Abstieg bedrohten Reserve der SG Stutensee-Weingarten erklimmt der TV Ispringen den dritten Rang der Landesliga Süd. Begünstigt durch die Heimniederlage des TV Büchenau beim Namensvetter aus Forst. Der TVI ist punktgleich mit den Bruchsalern, konnte aber den direkten Vergleich für sich entscheiden. Mit dem Punktepaar ist auch der Abstieg in dieser verrückten Landesligasaison kein Thema mehr.

TVI zieht sich weiter aus dem Sumpf

Schlusslicht Graben- Neudorf wird deutlich in die Schranken verwiesen

Der TVI ist weiterhin gut in Schuss. Nach der überzeugenden Leistung in Wössingen konnte auch am vergangenen Wochenende die Truppe des TV Ispringen gegen das Schlusslicht aus Graben-Neudorf überzeugen. Zum Schluss stand ein ungefährdeter 34:19 Sieg zu Buche. Dabei fing die Partie zunächst ausgeglichen an.