Keine Chance im Derby

Junge Truppe der TGS 2 überrennt den TVI

Schlag auf Schlag startete das Derby zwischen der 3. Liga Reserve der TGS Pforzheim und dem TV Ispringen am vergangenen Sonntag. Bei dem anfänglichen Tempo, dass die jungen, athletischen Pforzheimer vorlegten, war es für den TV Ispringen ein Kleinerfolg die Hausherren unter 40 Tore zu halten. Am Ende stand eine verdiente 35:28 Neiderlage.

Bereits nach 4 Minute war Trainer Erlenmaier gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen. Schnelle Abschlüsse und technische Fehler in der Offensive luden die TGS zum fleißigen Kontern ein. Auch im 6:0 Deckungsverband bekam man keinen Zugriff auf das Offensivspiel der Pforzheimer und so lag man mit 5:0 zurück. Jan Schneider markierte den ersten Treffer für die Ispringer. In der Folge stabilisierte sich das Offensivspiel und man konnte einige Ballgewinne in der Defensive verbuchen. Mit Toren von Martin Dietrich, Jan Schneider und Pascal Stoll verkürzte der TVI auf 8:6. Im Gegenzug nutzten die Wartberger eine Zeitstrafe gegen Ispringen um wieder auf 12:6 davon zu ziehen. Der TVI stellte auf eine offensive 3:2:1 Deckung um und verkürzte auf einen 4-Tore-Abstand. Bis zum 15:11 blieb man dran. Jedoch schlichen sich in den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit wieder die anfänglichen technischen Fehler ein, welche umgehend bestraft wurden. Mit 20:12 ging es in die Halbzeit.

Blitzstart in den zweiten Durchgang. Gestützt durch eine Ackernde 3:2:1 Deckung und einem starken Mathis Vogt im Tor, ließ der TVI in den ersten Minuten der 2. Halbzeit keinen Treffer zu. Tim Siedelmann auf der Spitze provozierte die Hausherren zu einigen Fehlpässen. In Angriff lud Jan Schneider seine Keule durch und versengte einige Torpedos aus der zweiten Reihe im Netz des Gegners. Der junge Tim Siedelmann mischte ebenfalls mit und netzte sehenswert aus dem Rückraum ein. So verkürzte man über 20:15 zu 22:18 in der 37. Minute. Leider verpasste man den nächsten Schritt der fulminanten Aufholjagd und vergab einen 7-Meter, um erstmals auf 3 Tore zu verkürzen. Im Gegenzug zogen die Reservisten der TGS Pforzheim die Zügel wieder etwas an und setzten 3 Treffer hintereinander. Die Hausherren kontrollierten wieder die Partie und zogen bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 30:20 davon. Diesen Vorsprung verwaltete die TGS bis zum Schluss. Dem TVI gelang am Ende noch etwas Ergebniskosmetik und verlor das Derby verdient mit 35:28.

Trainer Daniel Erlenmaier lobte die kämpferische und moralische Leistung seiner Mannschaft. Trotz des völlig verkorksten Spielauftakts hat sich die Truppe in die Partie gekämpft und nie aufgegeben.

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (4), Jan Schneider (6/1), Martin Dietrich (2), Hannes Vogt, Sören Apelt (2/1), Felix Krauß (1), Philip Kunz(2), Tim Siedelmann (5), Brian Morlock (1), Steffen Kunz (1), Mathis Vogt, Tobias Lachstädter (1), Lukas Kunz (3)

Bildergalerie

TVI mit Traumstart in Verbandsliga Saison

Harter Fight gegen die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim wird belohnt

Ein spannendes Verbandsligaspiel sahen die zahlreichen Fans am vergangenen Sonntag in der gut gefüllten Ispringer Schulsporthalle. Nach 60 Minuten aufopferungsvollem Kampf beider Teams siegte mit dem TVI glücklich, aber nicht unverdient die Truppe, die in der entscheidenden Phase den besseren Torhüter stellte.

Die körperlich überlegenen Gäste setzten zu Beginn im Angriffsspiel vermehrt auf ihren starken Kreisläufer, dem die ersten 5 Treffer für seine Farben gelangen. Ispringen, das ohne die verletzten Toptorjäger Mönch und Mandic antreten musste, setzte auf ein breit angelegtes Spiel und auf ihre schnelleren Beine. So konnte in der intensiven Anfangsphase bis zum 5:5 kein Team sich Vorteile erkämpfen. Eine Abwehrumstellung des TVI auf eine offensive Variante setzte dann die ersten Nadelstiche. Die HSG tat sich daraufhin im Angriff schwer und Ispringen kam durch Konter zum Erfolg. Bis auf 5 Treffer (15:10) konnte sich der TVI absetzen, doch bis zur Pause betrug der Vorsprung lediglich noch 3 Treffer (17:14). Nach dem Wechsel erwischten die Gäste den besseren Start und kamen schnell auf ein Tor heran. Ispringen gelang erst nach 8 Minuten der erste Treffer in der zweiten Halbzeit. Fortwährend lag der TVI, bei dem sich jeder Spieler aufopferungsvoll für seinen Nebenmann in die Waagschale warf, immer mit 1-2 Toren in Front. Die Gäste blieben aber stets auf Schlagdistanz. Als Neuzugang Tobias Lachstädter einen Konter zum 24:20 kunstvoll im gegnerischen Kasten unterbrachte, schien das Pendel auf Seiten des TVI zu kippen. Vor allem der Wechsel auf der Torhüterposition, Mathis Vogt für seinen Bruder Hannes, erwies sich als goldenes Händchen bei Trainer Erlenmaier. Dennoch betrug der Abstand 30 Sekunden vor dem Ende lediglich ein Treffer. Pascal Stoll, bester Werfer des TVI an diesem Abend, gelang dann schließlich die Entscheidung zu Gunsten seiner Farben. Im Gegenzug parierte Mathis Vogt noch einen 7Meter, so dass der 27:25 Sieg unter Dach und Fach war.

Ein erfolgreicher Start für den TVI, aber das erste Spiel hat bereits gezeigt, dass in der Verbandsliga ein anderer Wind weht. Es werden in der Zukunft noch härtere Brocken auf unsere Truppe zukommen, da wird es wichtig sein, auch in den kommenden Spielen diesen Einsatz zu zeigen.

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (8/2), Jan Schneider (4), Martin Dietrich (3), Hannes Vogt, Sören Apelt (2), Felix Krauß (1), Philip Kunz(1), Tim Siedelmann (2), Brian Morlock (2), Steffen Kunz, Mathis Vogt, Tobias Lachstädter (1), Lukas Kunz (1)

Bildergalerie

Testspiele gegen Durlach und Rintheim

Noch etwas mehr als einen Monat bis zum Rundenbeginn. Die Spielpläne stehen und der Aufsteiger wird am 22.09.2019 gegen Mitaufsteiger HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim in eigener Halle in das Geschehen eingreifen.

Das Grundgerüst aus Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft wurde gelegt. In der letzten Phase der Vorbereitung wird das spielerische im Fokus stehen. Vor allem beim Testspiel gegen Landesligist TS Durlach haperte es teilweise an der Abstimmung im Abwehrverbund und vor allem im Zusammenspiel in der Offensive. Das Spiel ging mit 29:21 an den alten Rivalen.

Am vergangenen Wochenende stand erneut ein Trainingstag mit Passschule, Wurf- und Taktiktraining an. Nach zwei intensiven Einheiten ging es in den Test gegen Landesligisten TSV Rintheim. In den ersten beiden Dritteln zeigte der TVI eine gute Leistung, trotz einiger Ballverluste durch technische Fehler. Im letzten Drittel war die Luft raus und die Fehler häuften sich. Das Testspiel ging mit 22:26 an den TSV Rintheim.

Auch die 1b ist vergangen Woche in die Vorbereitung gestartet. Unter neuem, widergekehrtem Trainer Christian Bürkle absolvierte die Truppe die erste gemeinsame Einheit. Die Herren 2 starten bereits am 15. September beim Absteiger TV Forst in die Bezirksligasaison. 

Spieltermine zum Download

Die Aktuellen Spieltermine der Handballsaison 2019/2020 stehen zum Download als CSV-Datei bereit.

Langes Trainingslager mit 2 Testspielen

Eine lange und intensive Vorbereitung neigt sich dem Ende. Am vergangenen Wochenende gipfelte diese im 2-tägigen Trainingslager. Während schon einige Mannschaften in den Spielbetrieb eingriffen, hatte Coach Erle noch ein ganzes Wochenende um taktische Feinheiten in der Offensive, sowie in der Defensive einzupflegen.

Natürlich wurde auch im Wettkampf getestet. Zum ersten Testspiel kam der junge Perspektivkader der HSG Walzbachtal. Nach einer mäßigen Partie mit vielen technischen Fehlern, schlechter Chancenverwertung und einigen Problemen im Defensivverhalten gegen den Kreis ging das Trainingsspiel knapp an die HSG.

Beim zweiten Testspiel ging es gegen den HC Neuenbürg 2. Trotz schweren Beinen aus den vielen Einheiten zuvor, zeigte die Truppe zum Abschluss eine sehr gute Leistung. Durch weniger Fehler und eine gute defensive Arbeit in unterschiedlichen Konstellationen konnte der Test erfolgreich abgeschlossen werden.

Am Samstagabend gab es noch eine kleine Team-Building Einheit auf dem Boulefeld. Beim Flutlicht-Boule-Turnier konnte sich Team Alt knapp mit 7:5 gegen Team Jung durchsetzen.

Trainingstag und Testspiel gegen HC Neuenbürg 2

Neue Aufwärmshirts für das Verbandsligateam

Knapp einen Monat nach Trainingsauftakt, stand am vergangenen Samstag der erste Trainingstag mit anschließendem Testspiel an.

Die ersten vier Wochen arbeitete die Mannschaft von Trainer Erlenmaier vor allem an ihrer Fitness. Am Samstag lag das Augenmerk in der zweiten Einheit im taktischen Bereich.

Bevor es in den ersten Test gegen Landesligist HC Neuenbürg 2 ging, gab es noch eine Überraschung für die Aufsteiger. Neue Warmmachshirts für die Truppe gesponsert von Egon Nesper GmbH & Co. KG und Wempe Mannheim. Ein großes Dankeschön von der Mannschaft!

Im Testspiel gegen den HCN 2 experimentierten beide Mannschaften ausgiebig. Die noch nicht lang währende Vorbereitung machte sich bemerkbar. Die Partie war geprägt von viele Abstimmungsfehler auf beiden Seiten. Am Ende ging der Test knapp mit 31:30 an den TV Ispringen. Nach dem langen Trainingstag zeigte sich Coach Erlenmaier zufrieden mit der gebrachten Leistung.