Klare Niederlage bei den Kraichgau Eagles

Saisoneinstand nach langer Pause missglückt

Nach langen 11 Monaten, ohne ein Rundenspiel, startete am vergangenen Sonntag die heiß ersehnte Handballsaison 2021/2022. Leider musste die Erle-Truppe bei der SG Odenheim/Unteröwisheim gleich die erste Niederlage hinnehmen. Dabei zeigte sich der Gastgeber wesentlich besser eingespielt und von Beginn an fokussiert auf dem Spielfeld.

Der TV Ispringen musste, nach einer etwas durchwachsenen Vorbereitung, im Auftaktspiel auf Robin Mandic und Neuzugang Juan Pablo Ruberg verzichten. Mit Marvin Morlock, Julian und Florian Rost standen gleich 3 Neuzugänge im Startaufgebot.

Vom Anpfiff weg starteten beide Mannschaft mit Vollgas in die Partie, zum Wohlwollen der Zuschauer in der Odener Schulsporthalle. Erste und zweite Welle wurden konsequent gelaufen, wobei die zweite Welle des Gastgebers effektiver war. Auch der Ball in den Reihen der SG lief flüssiger. So bekamen die Ispringer schon frühzeitig Probleme und lag mit 4:1 zurück. Die Rückraumachse David Heinrich (Mitte) und Kevin Sen (halb Links) rissen das Spiel an sich und machten die Tore für die Spielgemeinschaft über die zweite Welle oder aus dem Spiel heraus. Der TVI agierte in der Abwehr zu zaghaft und hatte vor allem im Innenblock seine Not mit den effektiv kreuzenden Odenheimer. Im Gegenzug handelten die Hausherren wesentlich aggressiver in ihrer Abwehrarbeit und die Ispringer hatten ihre Schwierigkeiten klare Chance zu generieren. In der 25. Minute beim Stand von 11:6 nahm Coach Erlenmaier die erste Auszeit. Der TVI stellte auf eine 5:1 Deckung um und wechselte fleißig durch. Mit der offensiven Deckung konnte man den Lauf der Kraichgauer stoppen und es ging beim Stand von 13:9 in die Halbzeit.

Der Start in den zweiten Durchgang misslang komplett. Zwar setzte Debütant Manuel Blum den ersten Treffer, dennoch gehörten die ersten Minuten der zweiten Halbzeit dem Gastgeber. Mit zwei vermeidbaren, kurz aufeinander folgenden 2-Minuten-Strafen schwächte sich der TVI selbst und die Kraichgau Eagles bauten ihren Vorsprung konsequent aus. Fast durchgehend in Überzahl sprintete die SG zum vermeintlich Vorentscheidenden 17:10. Der TVI konnte sich wieder fangen und zumindest den Abstand wahren. Beim 21:13 in der 45. Minuten ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Angeführt von einem herausstechenden Sören Apelt und einem stark parierenden Debütanten Daniel Beetz im Tor gelang dem TVI ein 5-Tore-Lauf. Auch das Spiel über den Kreis nahm so langsam Fahrt auf und Sascha Santaniello konnte einige Tore beisteuern. Der Trainer der Gäste zückte die grüne Karte um den Lauf der Ispringer zu stoppen. Mit zwei Treffern, vom besten Torschützen in den Reihen des TVI Marvin Morlock, verkürzten die Blau-Weißen auf 23:21. Jedoch hatten die beiden Go-To-Guys (Heinrich, Sen) der Odener die passende Antwort parat und brachten die Führung wieder auf 4-Tore. Topscorer mit 10 Treffern und Man oft he Match David Heinrich der Eagles behielt einen kühlen Kopf, kontrollierte die Partie in der turbulenten Schlussphase und führte seine Mannschaft zum verdienten 28:24 Heimsieg.

Festzuhalten ist, dass mit 0:5 Zeitstrafen die progressiven Bestrafungen etwas ungleich verteilt wurden. Gegen Ende der Partie wären 1-2 Zeitstrafen gegen die Hausherren vertretbar gewesen. Jedoch waren diese Urteile der Unparteiischen nicht Spielentscheiden und am Ende holte sich die konstantere und eingespieltere Mannschaft die beiden Punkte. Der TV Ispringen zeigte einige gute Ansätze und Phasenweise ein gutes Spiel. Jedoch auch einige Baustellen die Trainer Daniel Erlenmaier mit der Mannschaft bewältigen muss.

Bildergalerie