Gemeinsam mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel

Der Förderverein Ispringer Handballfreunde e.V. organisiert am 11. Februar einen Bus nach Weschnitztal. Fahrt gemeinsam mit den Spielern zum Auswärtsspiel. Abfahrt ist um 16:30 Uhr von der Bushaltestelle am Ispringer Bahnhof. Kosten für die Mitfahrt 10 Euro pro Person. Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

TVI rehabilitiert sich für Schlappe in Eggenstein

TV Eppelheim in Ispringen ohne Chance

Mit einer starken Vorstellung gegen den TV Eppelheim hat der TVI sein Punktekonto wieder ausgeglichen. Beim Abpfiff stand ein souveräner 32:27 Sieg zu Buche.

Lediglich in der enorm schnellen Anfangsphase hielten die Gäste bis zum 7:5 mit, danach baute der TVI seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Hauptverantwortlich hierfür war eine gute Defensive, hinter der Findan Kretek im Ispringer Gehäuse entschärfte, was zu entschärfen war. Im Angriff lief es auch rund, und immer wieder fanden die Ispringer Angreifer Lücken in der Abwehr der Gäste. Im Vergleich zur Vorwoche war viel Bewegung im Angriffsspiel und die Chancen konnten konsequent genutzt werden. Beim Stande von 17:12 für den TVI wurden die Seiten gewechselt.

Wer von den Zuschauern beim Pausentee etwas zu lange gebraucht hatte, hatte die Entscheidung dann quasi schon verpasst. Direkt nach dem Wechsel zog der TVI auf 20:12 davon, damit war die Messe gelesen. In der Folge baute der TVI seinen Vorsprung auf bis zu 10 Tore aus. In der Schlussphase ließ man dann die Zügel schleifen, was den Gästen etwas Ergebniskosmetik zu betreiben ermöglichte.

Mit 16:16 Punkten liegt man aktuell auf Rang 5. Das klingt erstmal gut, die Realität sieht leider anders aus. Bei aktuell erwarteten 4 Absteigern beträgt der Vorsprung auf die heißen Plätze lediglich 3 Zähler. Bereits am kommenden Samstag muss der TVI zum HSV Hockenheim, der ebenfalls in der Bredouille steckt, aber am vergangenen Wochenende beim Aufstiegskandidaten in Nussloch gewann. Ein hartes Stück Arbeit wird diese Saison noch, daher hofft die Mannschaft in den kommenden Spielen, vor allem Zuhause, auf lautstarke und breite Unterstützung durch die Ispringer Fans.

Es spielten für den TVI: Findan Krettek, Daniel Beetz (beide Tor); Manuel Blum (4), Sören Apelt (3), Julian Rost (2), Björn Langkabel (1), Florian Rost (4/2), Steffen Kunz, Marvin Morlock (6), Tim Ritzerfeld (1), Moritz Seifried (1), Kevin Reich (2), Yannik Richter (8)

Bildergalerie

Zwei Punkte und einen Neuzugang zum neuen Jahr

TVI bezwingt den TSV Handschuhsheim

Im ersten Spiel des noch jungen Jahres 2023 konnte der TV Ispringen einen 26:23 Heimerfolg gegen den TSV Handschuhsheim feiern. Coach Patrick Hammer und Co. Martin Dietrich hatten die Hoffnung, dass sich über die Winterpause das Ispringer Lazarett weiter lichten würde. Leider gesellte sich Kreisläufer Felix Klaus mit einem Bänderriss zu der langen Liste der Verletzten. Neben ihm fehlte auch Manuel Blum berufsbedingt, was die bereits angespannte Situation im Rückraum und Kreisposition weiter verschlechterte. Deshalb wurde der TVI am Freitagabend kurzfristig auf dem Transfermarkt tätig und holte Moritz Seifried nach Ispringen.

Die Gäste aus Heidelberg erwischten den besseren Start in die Partie und führten schnell mit 0:3. Darauf erwachte der TVI aus dem Winterschlaf und glich Postwendend aus. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die Abwehrreihen und Torhüter dominierten das Spiel. Im Angriff kam keine Mannschaft richtig ins Rollen. Mit der Sirene zur Halbzeit konnte der TSV den 12:13 Führungstreffer markieren.

Die Blau-Weißen kamen ambitioniert aus der Kabine und gingen 17:16 in Führung. Nach einen unschöne Foul beim Gegenstoß an Sören Apelt kam es zu einem Tumult zwischen den Gästen und den Hausherren. Die unschönen Szenen endete mit einer blauen Karte für die 77 der Handschuhsheimer und Brian Morlock auf Seiten der Ispringer. Nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, konnte wieder Handball gespielt werden. Der TVI behielt knapp die Oberhand. Mit einem 4-Tore-Lauf des Turnvereins erkämpfte man sich bis zur 50. Minute eine 23:18 Führung. Diese brachte die Truppe von Trainer Hammer mehr oder weniger souverän ins Ziel zum 26:23 Endstand.

Ein starker Auftakt zur Rückrunde für den TV Ispringen. In der engen Verbandsliga konnte man den Tabellennachbar aus Heidelberg schlagen und wichtige Punkte sichern. Gelungener Einstand auch für Moritz Seifried mit einem Treffer und einer starken Leistung im Mittelblock.

Es spielten für den TVI: Dominik Leskovic, Findan Krettek, Daniel Beetz (im Tor); Sören Apelt, Julian Rost (7), Björn Langkabel (1), Florian Rost (6/3), Brian Morlock, Steffen Kunz (3), Marvin Morlock (5), Tim Ritzerfeld, Moritz Seifried (1), Yannik Richter (3)

Bildergalerie

TVI verliert in Eggenstein

Zu wenig für etwas Zählbares

Nach der 32:29 Auswärtsniederlager am Sonntagabend bei der TG Eggenstein, musste der TVI ohne Punkte die Heimreise antreten.

Dabei Startete die Truppe von Coach Hammer furios in die Partie und führte bereits nach 10 Minuten mit 3:8. Auch die Offensive 3:2:1-Deckung der Hausherren ließen die Ispringer unbeeindruckt und in der Defensive glänzte Findan Krettek zwischen den Pfosten. Die Turngemeinde reagierte mit einem Wechsel auf die frühe Führung und konterte mit einen 5:2-Lauf zum 8:10. Trainer Hammer zückte früh in der 1. Halbzeit die Auszeit um die Missstände im Ispringer Spiel anzusprechen. Jedoch fruchtete dies nur bedingt. Der TVI fing sich zwar, aber die Partie war wieder offen. Die Verunsicherung bei den Ispringer Akteuren war ihnen deutlich anzumerken. In der Defensive bekam man kaum einen Zugriff und im Angriff tat man sich gegen die wilde offensive Deckung schwer. Nach 38 Toren in 30 Minuten ging es beim 19:19 Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Durchgang war die Verunsicherung vollständig in den Köpfen der Ispringer angelangt. Im Angriff fehlten die zündenden Ideen gegen die quirlige offensive Deckung der Eggensteiner. Und falls doch ein Durchbruch gelang, fehlte die letzte Entschlossenheit beim Abschluss. So gelang dem TV Ispringen nur noch 10 Treffer in der 2. Halbzeit und man musste sich mit 32:29 geschlagen geben.

Es spielten für den TVI: Findan Krettek, Daniel Beetz (beide Tor); Sören Apelt (3), Julian Rost (9), Björn Langkabel, Marvin Dehm (1), Florian Rost (8/6), Steffen Kunz (1), Marvin Morlock (5), Moritz Seifried (1), Kevin Reich, Yannik Richter (1)

TVI legt sich 2 Punkte unter den Baum

Starker Auftritt gegen die HSG Walzbachtal

Einen furiosen 4. Adventssieg feierte die Erste am vergangenen Sonntag gegen die HSG Walzbachtal. Am Ende stand ein für alle Zuschauer etwas überraschend deutlicher 34:27 Sieg zu Buche.

Von Beginn an zeigte Ispringen wer Herr im Hause ist. Zu keinen Zeitpunkt lagen die Gäste in Führung und rannten stets den flinken Ispringer Angreifern hinterher. Die Gäste, die von Ex-Coach Erlenmeier betreut werden, bissen sich ebenso über die gesamte Partie am überragenden Findan Krettek die Zähne aus. Dabei waren die Voraussetzungen wieder alles andere als rosig. Kurzfristig fiel auch noch Marvin Morlock wegen Grippe aus. Gott sei Dank meldete sich Sonntags Vormittag ohne ein einziges Training Yannik Richter mit geschätzten 75 Prozent wieder einsatzfähig. Dennoch lief im Angriff der Ball wie am Schnürchen und bis zum Wechsel lag man mit 16:14 in Front.

Wer nun dachte, bei der Ispringer Rumpftruppe würden in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwinden, sah sich getäuscht. Zwar gelang den Gästen schnell der Ausgleich zum 16:16 doch 4 Minuten später war die Frage nach dem Sieger schon fast beantwortet. In dieser Phase drehten die „Rostles“ auf wie die Feuerwehr und in der 36. Minute stand es bereits 22:16. Von diesem Zwischenspurt profitierte der TVI die gesamte zweite Halbzeit und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Mit 12:14 Zählern geht man nun in die Winterpause. Was eigentlich ganz gut klingt ist ein schmaler Grat. Sollten tatsächlich 3 Mannschaften absteigen trennt der TVI lediglich 2 Zähler von den heißen Plätzen. Somit wird es eine heikle Rückrunde.

Wir möchten uns bei allen Fans, Sponsoren, Eltern, Trainern/innen, ehrenamtliche Helfern/innen und Spielern/innen bedanken. Wir wünschen euch und euren Familien ein erholsames und schönes Weihnachtsfest und sehen uns wieder im neuen Jahr.

Es spielten für den TVI: Findan Krettek, Daniel Beetz (beide Tor); Mika Häuser (1), Manuel Blum (4), Sören Apelt (6), Julian Rost (6), Florian Rost (7/2), Brian Morlock (3), Steffen Kunz, Felix Klaus (1), Yannik Richter (6)

Bildergalerie