2G-Optionsmodell beim TV Ispringen Handball

Hallo liebe Handballfans,

die Verantwortlichen der Handballabteilung des TV Ispringen haben sich nach einer intensiven Diskussion dazu entschieden, ab sofort das 2G-Optionsmodell (Beschluss vom 13.10.) der Landesregierung Baden-Württemberg bei allen Heimspielen (Jugend & Herren) umzusetzen.

Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, weil wir als Verein generell niemand ausgrenzen wollen. Hintergrund der Entscheidung ist der im 3G-Modell durch unsere ehrenamtlichen Helfer nicht mehr zu stemmende logistische, verwaltungsrelevante und hygienische Aufwand, der sich im 2G-Modell in einem für uns vertretbaren Rahmen hält. Diese Entscheidung greift bereits am kommenden Heimspielwochenende (So. 24.10.2021). Daher werden die Zuschauer gebeten alle relevanten Unterlagen (Impfnachweis, Genesenennachweis oder ärztliches Attest) mitzubringen.

Regelungen 2G-Optionsmodell

- Zutritt nur für Geimpfte oder Genesene (ein negativer PCR-/ Test reicht nicht aus)
- Keine Maskenpflicht und Abstandsregeln
- Personendatenerfassung via Luca-App oder bereitliegendem Kontaktformular
- Schülerinnen und Schüler ist der Zutritt stets gestattet, sofern sie keine Symptome haben
- Ebenso immer Zutritt haben Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sofern sie keine Symptome haben
- Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, müssen einen negativen Antigentest vorlegen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind
- Ebenso ausgenommen vom Zutrittsverbot sind Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und Personen, für die es keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (StiKo) gibt (ärztliches Attest).

Die obenstehenden Angaben werden vor dem Betreten der Sporthalle kontrolliert.

Die Handballabteilung, 19.10.2021